Zum Inhalt springen

Fitness in der Schwangerschaft

Bis in die 80er Jahre galt die Meinung, dass Schwangere besser ruhig im Bett bleiben sollten. Das ist heute eigentlich nur noch der Fall, falls Blutungen, vorzeitige Wehen oder andere Probleme auftreten. Heute gilt diese Theorie als veraltet. Fitness Übungen während der Schwangerschaft wirken sich sehr positiv auf dich und dein Kind aus.

Die Voraussetzung dafür ist, dass man einige Trainingsprinzipien für Schwangere beachtet. Wenn du vor und nach der Geburt qualifizierte Trainingsunterstützung suchst, dann bist du bei MingaMom genau richtig.

Als ausgebildete Fitness Trainerin und Mama stelle ich Übungen und Trainingssequenzen zusammen, die ich aus erster Hand kenne und als hilfreich empfinde. Sie sollen dich in deiner Schwangerschaft, der anschließenden Rückbildung und der Zeit danach unterstützen, fit und gesund zu bleiben. Hierzu stelle ich informative Artikel zum Thema Sport, Training, Krafttraining und Fitness allgemein zusammen und räume mit Trainingsmythen auf. Aber auch der Bereich Ernährung findet Beachtung, denn ohne die richtigen Nährstoffe kann der Körper nicht effektiv arbeiten.

Angemessene Bewegung, Förderung der Durchblutung sowie gezielte Muskelstimulation fördern nicht nur die Fitness. Ebenso findet durch die erhöhte Durchblutung beim Training eine bessere Versorgung des Babys mit Nährstoffen und Sauerstoff statt. Ein angeregter Kreislauf fördert auch den Abtransport von Wassereinlagerungen aus den Gelenken und geschwollen Gliedmaßen. Dazu kommt eine positive psychologische Komponente, die durch ein besseres Körpergefühl, weniger Stimmungsschwankungen und ein stärkeres Selbstbewusstsein gebildet wird.

Grundlagen des Fitnesstrainings in der Schwangerschaft

Wikipedia sagt:

„Unter Fitness wird im Allgemeinen körperliches und oft auch geistiges Wohlbefinden verstanden. Fitness drückt das Vermögen aus, im Alltag leistungsfähig zu sein und Belastungen eher stand zuhalten. Der Begriff ist insofern ungenau, als er als Modebegriff nicht klar definierbar ist und von verschiedenen Personen und Interessengruppen unterschiedlich interpretiert wird.“

Ich verstehe den Begriff Fitness für uns Mamas und solche, die es bald werden, wie folgt:

Fitness ist eine Kombination aus unseren motorischen Fähigkeiten Kraft, Ausdauer, Schnelligkeit, unserer Koordination und Beweglichkeit (vgl. BSA-Akademie (2016), „Lehrbrief Fitnesstrainer/-in-B-Lizenz.“). Jede einzelne Komponente kann gezielt trainiert werden. In ihrer Gesamtbetrachtung fördern sie unser Wohlbefinden.

Am besten fühlen wir uns also, wenn alle Komponenten ausgeglichen sind. In der Schwangerschaft gerät der Körper aber durch verschiedene Einflüsse mächtig aus der Balance. Was man wissen sollte ist, dass die Blutmenge z.B. um mehr als 1/4 zunimmt, der Herzmuskel sich vergrößert und auch der Puls sich erhöht. Zusätzlich sorgen hormonelle Veränderungen, wie die Bildung von Gestagen und Relaxin, während der Schwangerschaft dafür, dass der Bewegungsapparat instabil wird. Das hat Einfluss auf unsere Gelenke, Bänder und destabilisiert unsere Halte- und Stützstrukturen. Die Auswirkungen zeigen sich deutlich als zunehmende Verspannungen und schmerzhaftes Ziehen im Rücken, Becken oder der Brust. Daher gilt es, in dieser Zeit ganz besonders auf den Körper zu hören und solchen Ungleichgewichten mit Training gezielt entgegenzuwirken.

Als Faustregel kann sagen, dass 125-155 Herzschläge pro Minute beim Training nicht überschritten werden sollten. Ein Training sollte auch generell immer vorab mit dem Arzt oder der Hebamme abgesprochen werden.

Kräftigung, Dehnung und Entspannung

Um wieder ins Gleichgewicht zu kommen, kannst du die Antagonisten, also die gegenüberliegenden Muskeln der schmerzenden Stellen, kräftigen. Übungen dazu findest du auf den Unterrubriken dieser Seite. Ein starker Rücken, ein stabiler Brust- und Schulterbereich und gezieltes Beckentraining sind die Schlüssel für eine beschwerdefreie Schwangerschaft. Ebenso können schon wenige Dehnübungen für Schwangere deine Beschwerden lindern.

Wenn dir die hier beschriebenen Trainingssequenzen gefallen und du Lust hast, ein für dich individuell zugeschnittenes Programm zu bekommen, dann kannst du mich gerne kontaktieren.

Sportliche Grüße

© MingaMom-Bloggerin Anastasia

photo credit: wuestenigel Two, three, and five pound weights via photopin (license)

Sei der Erste der einen Kommentar abgibt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.